Abwechslungsbedurfnisses und Werbewirkung. Theoretische by Christian Frederic Dechene PDF

By Christian Frederic Dechene

ISBN-10: 3835005936

ISBN-13: 9783835005938

Show description

Read or Download Abwechslungsbedurfnisses und Werbewirkung. Theoretische Uberlegungen und experimentelle Prufung PDF

Similar german books

Read e-book online Clausewitz trifft Luhmann: Eine systemtheoretische PDF

Seit quick two hundred Jahren wird Clausewitz gelesen und interpretiert. Rasmus Beckmann erschließt seine Kriegstheorie den modernen Sozialwissenschaften. Dabei wird deutlich, dass sich Clausewitz keineswegs auf zwischenstaatliche Kriege beschränkt hat. Auch die asymmetrischen Kriege kann guy durch seine Theorie besser analysieren und verstehen.

Additional info for Abwechslungsbedurfnisses und Werbewirkung. Theoretische Uberlegungen und experimentelle Prufung

Example text

Mehrdeutige Werbespots niederschl~igt. 1~3 Jeweils zehn der 20 Items der EBBT-Scale sollen die Neigung von Konsumenten zum explorativen Produkterwerb bzw. zur explorativen Produktsuche abbilden, wobei 13 der 20 Items aus RAJUS Schema 0bernommen wurden. TM Beide Dimensionen weisen deutliche Zusammenh~nge zum OSL 115 sowie zu ausgew~hlten Pers6nlichkeitsmerkmalen auf, welche das Streben eines Individuums nach sensorischer und Vgl. Baumgartner/Steenkamp(1996), S. 125. 113Vgl. Baumgartner/Steenkamp(1996), S.

54Vgl. Kasprik (1993), S. 14. Theoretische Grundlagen zur Stimulationssuche von Individuen 17 Eine zweite MOglichkeit, die Stimulation zu senken, besteht darin, den Reiz zu untersuchen und sich mit diesem vertraut zu machen. Hierdurch sinken dessen koilative Eigenschaften, so dass die Erregungskraft des Reizes sinkt. Der einer derartigen Inspektion zugrunde liegende Antriebsmechanismus ~ul~ert sich in der Neugier des Individuums, den untersuchten Reiz besser einsch~itzen zu k6nnen. 55 So mag bspw.

Raju (1977), S. ; Herrmannet al. (1998), S. 340; Gierl et al. (2000), S. 332. e9Vgl. Wahlers/Etzel (1985), S. 97. 7o Vgl. Wahlers/Etzel (1985); Steenkamp et al. (1996); van Trijp et al. (1996); Gierl et al. (1999). Steenkamp et al. verwenden hierf0r den Terminus Need for Stimulation, vgl. Steenkamp et al. (1996), S. 322. 71Vgl. zur Begr0ndungGierl et al. (1999), S. 224. z2Vgl. die Argumentation bei Boedeker(1995), S. 375. Theoretische Grundlagen zur Stimulationssuche von Individuen 21 Die Eignung der hier erl~iuterten Ans~tze zur Operationalisierung des Explorationsstrebens wird im folgenden Abschnitt er6rtert.

Download PDF sample

Abwechslungsbedurfnisses und Werbewirkung. Theoretische Uberlegungen und experimentelle Prufung by Christian Frederic Dechene


by Steven
4.5

Rated 4.32 of 5 – based on 35 votes