Download PDF by Dr. Werner Eichhorst, Dipl.-Volksw. Eric Thode, Frank Winter: Benchmarking Deutschland 2004: Arbeitsmarkt und

By Dr. Werner Eichhorst, Dipl.-Volksw. Eric Thode, Frank Winter M.A. (auth.)

ISBN-10: 3642170447

ISBN-13: 9783642170447

ISBN-10: 3642620485

ISBN-13: 9783642620485

Der Bericht 2004 bringt die Analysen des ersten Benchmarking-Berichts von 2001 auf den neuesten Stand. Er untersucht anhand einer breiten Zusammenstellung von Zahlen und Fakten die Entwicklung von Beschäftigung und Arbeitslosigkeit in Deutschland im Vergleich zu den OECD-Ländern und geht der Frage nach, inwieweit konjunkturelle, in erster Linie aber institutionelle Faktoren hierauf einwirken. Konkret stellt der Bericht die wesentlichen Kennziffern aus den Bereichen Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik, Arbeitszeit- und Arbeitsmarktregulierung, Unternehmertätigkeit, Lohn- und Tarifpolitik, Bildung sowie Innovation und Makroökonomie dar. Insbesondere zeigt er auf, inwieweit die jüngsten Reformen in Deutschland zur Behebung von Schwächen im deutschen Beschäftigungssystem beigetragen haben oder entsprechende Effekte zu erwarten sind und wo weiterhin Handlungsbedarf besteht. Darüber hinaus weist er auf bewährte Praktiken im Ausland hin, die als Anregungen in die deutsche Reformdiskussion einfließen könnten.

Show description

Read or Download Benchmarking Deutschland 2004: Arbeitsmarkt und Beschäftigung Bericht der Bertelsmann Stiftung PDF

Best german_11 books

Read e-book online Standorte deutscher Wirtschaftsprüfungsgesellschaften: PDF

Der Dienstleistungssektor gewinnt in der deutschen Wirtschaft und Gesellschaft eine immer größere Bedeutung. Aufgrund ihres wirtschaftlichen Einflusses sind Wirtschaftsprüfungsgesellschaften von besonderem Interesse. Anhand aktueller Daten betrachtet Peter Brase die Standortsituation der deutschen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften.

Statistik: Datenanalyse und Wahrscheinlichkeitsrechnung by Wolfgang Kohn (auth.) PDF

Das Buch führt in die wichtigsten statistischen Methoden von der Datenerhebung über beschreibende Techniken hin zur schließenden examine einschließlich multivariater Verfahren ein. Besonderer Wert wird in der Darstellung des Stoffes darauf gelegt, dass die Eigenschaften und Zusammenhänge der statistischen Verfahren deutlich werden.

Download PDF by Hugo Dubovitz: Chemische Betriebskontrolle in der Fettindustrie

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer publication records mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Additional info for Benchmarking Deutschland 2004: Arbeitsmarkt und Beschäftigung Bericht der Bertelsmann Stiftung

Example text

Die im politischen System der Bundesrepublik angelegte „Politik des mittleren Weges“ (Schmidt 1990), also des Verzichts auf gravierende Änderungen gegenüber dem langfristig angelegten Politikpfad, bedeutet im Hinblick auf strukturelle Reformen des Arbeitsmarktes und des Sozialstaates, dass problemangemessene Veränderungen kaum rechtzeitig und mit genügender Reichweite ergriffen werden können. Gerade angesichts des beschleunigten Wandels in einer globalisierten Wirtschaft kann der institutionell angelegte Weg langsamer und marginaler Reformen zu einem gravierenden Anpassungs- und Gestaltungsdefizit führen.

Damit sollte in Abstimmung mit den Arbeitgeberverbänden und den Gewerkschaften ein Bündel an beschäftigungspolitisch wirksamen Reformen auf den Weg gebracht werden. Das Bündnis für Arbeit erbrachte jedoch keinen nennenswerten Beitrag zur Lösung der deutschen Beschäftigungsprobleme. Dies lag im Wesentlichen an der strategischen Handlungsschwäche der Bundesregierung, der es nicht gelang, eine beschäftigungspolitische Agenda des Bündnisses zu formulieren, die von allen Beteiligten Zugeständnisse verlangt hätte.

Als eindeutige Outsider können Arbeitslose, Langzeitarbeitslose, Personen in arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen und alle Nichterwerbstätigen, die unter anderen Bedingungen eine Arbeit aufnehmen würden, die so genannte „Stille Reserve“ also, gezählt werden. Die Abgrenzung zwischen den einzelnen Gruppen ist keinesfalls trennscharf; die Übergänge können im Einzelfall fließender sein, als es die Dichotomie von Insidern und Outsidern zunächst andeutet. Wichtig ist die Beobachtung, dass manche der unsicheren Insider potenziell zu Outsidern werden können, manche der Outsider aber auch zu Insidern.

Download PDF sample

Benchmarking Deutschland 2004: Arbeitsmarkt und Beschäftigung Bericht der Bertelsmann Stiftung by Dr. Werner Eichhorst, Dipl.-Volksw. Eric Thode, Frank Winter M.A. (auth.)


by George
4.1

Rated 4.92 of 5 – based on 12 votes