Download e-book for iPad: Der philosophische Glaube angesichts der Offenbarung by Karl Jaspers

By Karl Jaspers

ISBN-10: 3492013112

ISBN-13: 9783492013116

Show description

Read or Download Der philosophische Glaube angesichts der Offenbarung PDF

Best other social sciences books

Read e-book online The Philosophy of Need (Royal Institute of Philosophy PDF

Till lately, philosophers tended to be suspicious of the idea that of want. individuals to this quantity construct on contemporary paintings constructing its philosophical significance. David Wiggins, Gillian Brock and John O'Neill suggest treatments for a few blunders made in ignoring or marginalising desire, for instance in need-free theories of rationality or justice.

Download PDF by E. K. Scheuch, D. Sciulli: The Annals of The International Institute os Sociology:

Concerns lined during this quantity comprise: freedom of societies; the privatisation of trust; ethnicity, and globalisation; East-West kin; and instititional rehabilitation.

The Very Idea of Organization: Social Ontology Today: - download pdf or read online

The Very concept of association provides a philosophical account of the phenomenon of association. It takes as its start line a debate in association reviews in regards to the foundations of organizational examine. This debate, even if, is operating into problems concerning the easy notion of the truth that association stories take care of, that's concerning the ontology of association. a powerful organizational ontology isn't really in sight.

Therefore, Krijnen introduces a brand new meta-perspective, supplying a extra entire and extra primary social ontology quite often in addition to an organizational ontology specifically. Exploring the Kantian and Hegelian culture of philosophy, he convincingly exhibits rejuvenated kind of German idealism includes fascinating percentages for constructing a present-day social and organizational philosophy.

Additional info for Der philosophische Glaube angesichts der Offenbarung

Sample text

Sie wird im ursprünglichen Glaubensakt ergriffen durch den Gehorsam, der allem Fragen nach ihr und allem Denken zu ihr hin vorhergeht. Nun liegt in der christlichen Gedankenwelt Augustins ein Wider76 spruch: Für die Autorität entscheidend ist, daß die unsichtbare Wahrheit, die dem geistigen Auge immer nahe ist, auch den fleischlichen Augen sichtbar wurde, um der Krankheit des Menschseins zu helfen.

Die Glaubenden verkündigen nicht nur, sondern wollen überreden, Wege führen, auf denen man dieses Einzigen ansichtig werden soll. Dann ist die Rede von den spezifischen Charakteren, die das Christentum von allen anderen Religionen unterscheiden. (a) Man erzählt die Geschichte: Die Worte Gottes - seinen Bund mit Israel, dem Gottesvolke - seine Verheißungen - sein Sprechen durch die Propheten - die Erscheinung Christi und die frohe Botschaft. Man weist auf die heiligen Schriften und die Realität der Kirche.

C) Philosophie kann schließlich christliche Philosophie heißen, weil sie dem Raum des Abendlandes angehört. Sehen wir sie von der griechischen oder gar von der indischen und chinesischen Philosophie her, so spüren wir die alldurchdringende Atmosphäre, die noch bis zu den Skeptikern und Materialisten fühlbar ist. Diese Benennung als christliche Philosophie ist daher von unbestimmt weitem Sinn und trifft eine historische Lokalisation. In den beschriebenen drei Weisen von »christlicher Philosophie« zu sprechen, hat Sinn.

Download PDF sample

Der philosophische Glaube angesichts der Offenbarung by Karl Jaspers


by Jason
4.2

Rated 4.28 of 5 – based on 43 votes