Read e-book online Einführung in die Geschichte des Mittelalters. PDF

By Hartmut Boockmann

ISBN-10: 3406366775

ISBN-13: 9783406366772

Show description

Read or Download Einführung in die Geschichte des Mittelalters. PDF

Similar german books

Get Im Banne des Unheimlichen. PDF

Moderate symptoms of damage!

Rasmus Beckmann's Clausewitz trifft Luhmann: Eine systemtheoretische PDF

Seit speedy 2 hundred Jahren wird Clausewitz gelesen und interpretiert. Rasmus Beckmann erschließt seine Kriegstheorie den modernen Sozialwissenschaften. Dabei wird deutlich, dass sich Clausewitz keineswegs auf zwischenstaatliche Kriege beschränkt hat. Auch die asymmetrischen Kriege kann guy durch seine Theorie besser analysieren und verstehen.

Additional info for Einführung in die Geschichte des Mittelalters.

Example text

Sie haben Hofämter inne, sie verwalten die fürstlichen Einnahmen, sie leisten Kriegsdienst. Wenn ein Bischof oder Reichsabt sein Kontingent zum Reichsheer schickt, dann sendet er Ministerialen. Wenn er sein Territorium sichern will, dann baut er Burgen und besetzt sie wiederum mit Ministerialen. Solche militärischen Aufgaben, aber auch die genannten administrativen Funktionen könnten auch von Adligen versehen werden, die als Gegenleistung Land und Leute als Lehen erhalten. Und auch die landesfürstliche Burg kann als Lehen ausgegeben werden, und vielfach ist das auch geschehen.

Denn Worte des Aufruhrs waren gerade in der mittelalterlichen Stadt, die man nicht mit der Meistersingerbühne verwechseln darf, eine gefährliche Sache. Hier regierte eine rigide Obrigkeit - in einem Dorfkrug auf den Grundherrn zu schimpfen war weniger gefährlich als die Rede gegen den Rat in einem städtischen Wirtshaus. Hier wohnte man dicht bei dicht, hier wurde schnell alles bekannt, hier gab es Polizei und Gefängnis, und die Mauer richtete sich nicht nur gegen den Angreifer, sondern auch gegen den Flüchtling.

Unten S. ). Die Kirche trägt aber auch auf ganz direkte Weise zur Ausbildung fester adliger Dynastien bei. Denn diese neuen adligen Familien orientieren sich nicht nur an der Stammburg. Wenigstens ebenso wichtig ist als ein Instrument des Stabilisierungsprozesses das Hauskloster, das als Begräbnisstätte und als Ort der schriftlichen Hausüberlieferung, als der Platz, wo in Urkunden und Chroniken die Namen der Familienmitglieder schriftlich festgehalten werden, Erinnerung und Kontinuität in der allerelementarsten Weise gewährleistet, das aber auch als eine ~ 30 ~ halbautonome Besitzmasse zur wirtschaftlichen Stabilisierung der Gründerfamilie beiträgt.

Download PDF sample

Einführung in die Geschichte des Mittelalters. by Hartmut Boockmann


by James
4.4

Rated 4.97 of 5 – based on 13 votes